Fulkum

Chor

Am 5.Januar 1989 wurde auf Initiative von Arno Poppen und Fokko Köhler in Fulkum ein Chor ins Leben gerufen. Die ersten Proben unter der Leitung von Siegfried Ubben waren gut besucht, so dass bereits im Mai 1989 anläßlich des Fulkumer Straßenfestes der erste öffentliche Auftritt erfolgte. Im Laufe des Gründungsjahres wurde der Chorname „Eenigkeit“, der symbolisch für die Eintracht der aus Fulkum und den umliegenden Orten kommenden Chormitgliedern steht und auch die Verbindung zur plattdeutschen Mundart dokumentieren soll, gefunden und seitdem geführt.

Anfang 1995 erkrankte Siegfried Ubben, der die überwiegend unerfahrenen Mitglieder in sehr kurzer Zeit zu einem stimmsicheren vierstimmigen Chor formiert hatte, so dass kurzfristig ein neuer Leiter gefunden werden musste. Es gelang schließlich, im Sommer 1995 mit Oberstudiendirektor a. D. Karl-Heinz Wiechers aus Dornumersiel einen kompetenten und erfahrenen Musiker als neuen Chorleiter zu gewinnen. Das musikalische Repertoire wurde mit Karl - Heinz Wiechers insbesondere im maritimen Bereich erweitert. Ein weiterer Schwerpunkt waren Liedertexte in niederdeutscher (plattdeutscher) Mundart.

Auf eigenen Wunsch beendete Karl-Heinz Wiechers im Februar 2003 seine 8-jährige Chorleitertätigkeit bei „Eenigkeit“.

Mit Susanne Feith aus Holtgast konnte der Chor bei der Verabschiedung von Karl-Heinz Wiechers am 27. Februar 2003 gleichzeitig seine neue Chorleiterin präsentieren. Susanne Feith ist bereits als Organistin in der Fulkumer Kirchengemeinde tätig und absolviert derzeit ihre Chorleiterausbildung. Mit ihr wird weiterhin kirchliches und weltliches Liedgut eingeübt und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Der Anfang der öffentlichen Auftritte wird beim Eröffnungsgottesdienst anlässlich des Straßenfestes am Himmelfahrtstag in Fulkum gemacht werden.

Vorsitzender des Chores ist seit Bestehen des Chores Arno Poppen aus Fulkum.

print