Fulkum

Osterfeuer

Jedes Jahr ein Osterfeuer

Am Ostersonnabend werden traditionell die großen Osterfeuer angezündet. Schon Wochen vorher werden die notwendigen Materialien zusammengetragen: Holzschnitt aus den Gärten bildet den Grundstock, dazu kommen alle Materialien, die sich leicht verbrennen lassen. Auf dem Strauchberg wird eine Puppe aufgestellt. Nach Eintritt der Dunkelheit wird das Osterfeuer entzündet.

Und es wird gefeiert. In dichten Reihen stehen die Menschen um das große Feuer und schauen in die lodernden Flammen, welches das Ende der Winterzeit und den Beginn der hellen Sommerzeit verkünden sollen.

Seit einigen Jahren wird das Osterfeuer von der Dorfjugend Fulkum organisiert. Diese kontrollieren den Abbrand und sorgt für die Getränke und das Gegrillte.

Das Osterfeuer ist ein alter heidnischer Brauch, mit dem der Winter ausgetrieben werden soll und das Frühjahr den Einzug hielt. Das Osterfeuer wird bei einsetzender Dämmerung am Ostersonnabend angezündet.

 

 

 

print